€ 15.99

American 5 - A Hundred Highways

Audio-CD

Shipping usually within 2 to 5 working days

1 other version available

Compare versions

Description

Product details

Artists Johnny Cash
 
Genre Country, Bluegrass
Content CD
Publication date 30.06.2006
 

Tracks

1.
Help Me
2:51
2.
God's Gonna Cut You Down
2:38
3.
Like The 309
4:35
4.
If You Could Read My Mind
4:30
5.
Further On Up The Road
3:24
6.
Evening Train
4:17
7.
I Came To Believe
3:44
8.
Love's Been Good To Me
3:18
9.
A Legend In My Time
2:37
10.
Rose Of My Heart
3:18
11.
Four Strong Winds
4:34
12.
I'm Free From The Chain Gang Now
3:00

Artist

Customer reviews

  • Super disque excellente qualité

    Written on 10. October 2022 by Migou46.

  • cool

    Written on 28. August 2010 by JohnnyCashFan.

    vor allem nr. 2 God ...ish super!...video mit stars wie Amy Lee vo Evanescence, Bono U2 usw...wow...alli vermissed ihn, er ish countrylegende u. en absolute super musiker. Er ish zwar nöd awesend uf däre welt, luegt abr sichr vom himmel obe abe!...hey Johnny ish immr nah top! sin sound lebt ewig!

  • the final

    Written on 04. August 2006 by nEMo.

    wurde schon alles gesagt!

  • read my mind

    Written on 24. July 2006 by Jimbo.

    ich kann mich "juli" nur anschliessen! song nr. 4 ist wunderbar! unbedingt kaufen!

  • Enttäuschend

    Written on 08. July 2006 by Dylan666.

    Nach über 15 Jahren sammeln von Johnny Cash und mittlerweile über 1'000 Tonträgern in den eigenen Wänden muss ich sagen, das ich enttäuscht bin von der CD. Es handelt sich schlicht NICHT um das 5. Album aus der American Reihe, wie es sich Cash gewünscht hätte. Vielmehr hat Rick Rubin mittlerweile das Geld zu sehr in der Nase und veröffentlicht hier eine eigene Zusammenstellung von Archivmaterial - welche sogar mit AMERICAN VI noch weitergeführt wird, wie Rick Rubin bereits bestätigt hat. Johnny Cash würde sich ab solch einer Zusammenstellung im Grab umdrehen.

  • GENIAL

    Written on 07. July 2006 by manuel.

    Ich kann mich den Beiträgen in dieser Rubrik nur anschliessen, schlicht ein geniales Album von einem genialen Musiker, was will man mehr!!!!!

  • ...

    Written on 05. July 2006 by Juli.

    ich lege mich fest: die nummer 4 ist das schönste lied, das ich jemals gehört habe. und ich habe viele gehört.

  • Ergreifendes,letztes Album

    Written on 03. July 2006 by Egischa.

    Das letzte Vermächtnis eines grossartigen Musikers geht unter die Haut und man ahnt, welche Kraft es brauchte, dieses sein letztes Album aufzunehmen. Aeusserst bewegende und elegische Songs überzeugen mit ihrer Ehrlichkeit und Weisheit.

  • schmerz im positiven sinne.

    Written on 02. July 2006 by Jeremy.

    Johnny Cash ist ja schon eine gewaltige persönlichkeit, seine songs sind unglaublich, aber dieses letzte american album schlägt einfach alles. help me and r.i.p. good old johnny

  • ruhiger abschluss

    Written on 28. June 2006 by RolfWyss.

    Die letzte Etappe der Rick-Rubin-Produktionen schliesst nahtlos an die ersten vier Produktionen an, Musiker wie Mike Campbell oder Benmont Tench wirkten bereits auf früheren Produktionen mit. Ein paar Songs wurden noch zu Cashs Lebzeiten fertig aufgenommen, anderes wurde nach seinem Tod ergänzt. Natürlich ganz im Geist von Cash, wie Rubin erklärte. Auf spektakuläre Interpretationen – in der Vergangenheit coverte Johnny Cash Artfremdes von Nine Inch Nails oder Soundgarden – wurde diesmal verzichtet, neben traditionellen Singer/Songwritern wie Gordon Lightfoot oder Ian Tyson interpretiert Cash auch Bruce Springsteens „Further On (Up The Road)“. Am bewegendsten fällt allerdings das versöhnliche „Like The 309“ aus, angeblich das allerletzte Stück, das Johnny Cash geschrieben und aufgenommen hat. Oder etwa doch nicht?

  • Further up on the road

    Written on 13. June 2006 by Häm.

    Was gfreui mi uf das Album!! Wow, his majesty Johnny Cash again! Uncovered, true, genuine, hot and emotional!
    Thanks Johnny for your legacy!!

  • JOHNNY CASH R.I.P.

    Written on 28. May 2006 by Toby.

    Nur einen Tag nach der Fertigstellung von "American IV: The Man Comes Around" habe sich Johnny Cash in die Arbeit zu den fünften Teil der "America Recordings"-Reihe gestürzt, zitiert billboard den Produzenten Rick Rubin, der vermutet, dass die Aufnahmen das Einzige war, das Cash nach dem Tod seiner Frau im Mai 2003 am Leben erhalten hat.

    Gemeinsam mit den Musikern, die zuvor bereits mit Cash an den "America Recordings" gearbeitet hatten, vollendete Rubin "American V: A Hundred Highways". Dabei ging es anscheinend recht intim, ja, wohl beinahe mystisch zu: "Wir fühlten Johnny's Anwesenheit während des gesamten Prozesses bis zum Ende. Es fühlte sich an, als wenn er die Fortschritte lenken würde, und ich weiß, dass die Musiker all das auch gespürt haben."

Show all reviews

Write a review

Thumbs up or thumbs down? Write your own review.

For messages to CeDe.com please use the contact form.

The input fields marked * are obligatory

By submitting this form you agree to our data privacy statement.