€ 14,49

Shangri-La

Audio-CD

Sofort Lieferbar

1 weitere Version verfügbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Mark Knopfler
 
Genre Pop, Rock
Inhalt CD
Erscheinungsdatum 26.09.2004
 

Tracks

1.
5.15 A.M.
5:55
2.
Boom,Like That
5:49
3.
Sucker Row
4:56
4.
Trawlerman's Song
5:02
5.
Back To Tupelo
4:32
6.
Our Schangri-La
5:41
7.
Everybody Pays
5:24
8.
Song For Sonny Liston
5:07
9.
Whoop De Doo
3:54
10.
Postcards From Paraguay
4:07
11.
All That Matters
3:09
12.
Stand Up Guy
4:33
13.
Donegan's Gone
3:06
14.
Don't Crash The Ambulance
5:06

Künstler

Interpreten

Genre

Kundenrezensionen

  • lässt mich auf dem hocker sitzen

    Am 18. September 2007 von SIL geschrieben.

    Wie immer schön & gut aber eben auch irgendwie langweilig. Aber Mark bleibt einfach ein riesen Gitarrist!

  • Laid Back

    Am 13. November 2006 von Egischa geschrieben.

    Ein überaus poetisches,ruhiges und leicht melancholisches Album, den Dire Straits-Fans gefällt diese CD eventuell nicht so sehr, die Schönheit dieser Musik kommt jedoch nach 2-3-maligem anhören voll zur Geltung und es ist ein Genuss hier zuzuhören. Wer Singer/Songwriter wie Dylan oder vor allem J.J.Cale gerne hört wird auch diese CD schätzen.

  • Toller Soundtrack....

    Am 28. November 2005 von HitAndRun geschrieben.

    .... für einen romantischen Abend. Von romantischen Abenden kann man nie genug bekommen und von diesem tollen Sound auch nicht!

  • sehr gut

    Am 22. Dezember 2004 von matts geschrieben.

    gefällt mir deutlich besser als das letzte album. anspieltipps: 1, 2 und postcards from paraguay. bin gerade dort und seither gefällts mir noch besser :-)

  • etwas zu lau

    Am 24. Oktober 2004 von PhilippM geschrieben.

    Na, die CD ist doch etwas zu lau - es fehlt am gewissen pepp, an der spritzigkeit. Dennoch gut!

  • konzert

    Am 21. Oktober 2004 von pedro geschrieben.

    mk spielt am 9.4.05 in basel. ich habe nicht so optimale plätze erhalten, aber wenns so ist wie in zürich heissts ja eh sturm nach dem ersten drittel. stehend ists sowieso besser

  • Shangria-la

    Am 18. Oktober 2004 von Rabbit geschrieben.

    Sicher ein schönes Album, aber warum kann das Ganze nicht etwas peppiger sein? Wenn es nur 3 - 4 Songs hätte die einen ein wenig motivieren würden. Schaade, der Fender-König hätte es doch sicher noch drauf.

  • Starker Knopfler

    Am 12. Oktober 2004 von Andi geschrieben.

    Nicht etwa, dass ich enttäuscht von der CD wäre, im Gegenteil, aber ich hätte mir nach dem Ragpicker etwas mehr von der typischen Knopfler Gitarre gewünscht. Ansatzweise zupft er sie ja, aber das Feeling von Speedway at Nazareth (Sailing to Philadelphia) kommt einfach nicht rüber. Dieses Sultan of swing déjà vu fehlt. Ansonsten ist es aber der typische Knopfler Sound, der so locker und sunny in die Ohren perlt. Ich hoffe, er vergisst die Schweiz bei seiner nächsten Tournee nicht.

  • Gute Nacht...

    Am 09. Oktober 2004 von Miles geschrieben.

    ...da schläft einem ja das Gesicht ein. Ich empfehle statt dessen das neue John Fogerty Album. Dort ist Mark auch mit dabei...und wie...in alter Dire Straits Form !

  • Ein echter Knopfler

    Am 05. Oktober 2004 von Walter Huber geschrieben.

    So wollen ihn die Fans hören. Ein Album, das ohne zu zögern gekauft werden kann. Wer das Album "Sailing To Philadelphia" gut fand, wird das "Shangri-La" noch besser finden. Zwar hält sich Knopfler mit seinen einmaligen Giatrrensolis etwas zurück, jedoch hat sich Mark im Gesangsbereich gesteigert. Alles in allem eine CD, an dem jeder Knopfler-Fan seine grösste Freude haben dürfte.

  • Durchschnittlich

    Am 01. Oktober 2004 von Martin Schultze geschrieben.

    Mark Knopfler wird mit seiner neuen CD kein Denkmal setzen. Obwohl er im Grundsatz ein exzellenter Musiker und Gittarist ist, so hebt er sich weder musikalisch noch technisch von einer Masse von Musikern ab. Ein durchschnittliches Album, das Mark als melancholischen, beinahe depressiven Menschen zeigt, der die Ruhe liebt und der rockigen Musik, die wir so liebten, den Rücken gekehrt hat. Er ist vom Sultan des Swing zum Sultan des ruhigen Pop/Country geworden; ein neues Pumblikum wird er gewinnen und ein altes wird er wahrscheinlich verlieren. Eigentlich schade, doch die Struktur von Mark hat ihm letztlich keine andere Möglichkeit offen gelassen.

  • Shangri-1A!

    Am 28. September 2004 von Steve Blaser geschrieben.

    Auf jeden Fall sollte man sich die Limitierte DVD-Edition zulegen, da die Bonus-Scheibe das Feeling zusätzlich vertieft. Im Gegensatz zum rockigeren und swingeren "Ragpickers Dream" lehnt diese eindeutig wieder mehr an "Sailing To Philadelphia" an. Das heisst Laid Back und geniessen. Schade ist diese Scheibe nicht schon im Mai erschienen - wäre der perfekte Sommersoundtrack gewesen.

  • Shangri-La

    Am 28. September 2004 von Hügi geschrieben.

    Tatsächlich ist "Gitarrengott" Mark Knopfler mit Shangri-La wieder ein Werk gelungen, welches ohne weiteres an "Sailing to Philadelphia" anzuknüpfen vermag und seine letzte Arbeit "Ragpickers Dream" bei weitem in den Schatten stellt. Die alten Dire Straits Fans werden enttäuscht sein, denn Mark hat sich von dieser einzigartigen Gruppe, welche er über Jahre entscheident prägte, definitiv verabschiedet. Eine Reunion wird es nicht mehr geben. Auch das neueste Werk zeigt dies mit aller Deutlichkeit, denn melanchonische sehr gefühlvolle Stücke prägen die Scheibe. Ein Dire-Straits-Trösterli im Sinne von "What it is" (Sailing to Philadelphia) ist leider nicht auszumachen.

  • eingängiger als zuletzt

    Am 24. September 2004 von RolfWyss geschrieben.

    die zeit der langen schöpferpausen scheinen beim dire straits kopf vorbei zu sein! zwei jahre nach "ragpicker's dream" kehrt der nuschlende brite mit einem wunderbaren album zurück, das wieder an "sailing to philadelphia" erinnert, aber nicht so mainstreamtauglich gemacht wurde. die typische knopfler-gitarre hört man noch immer, sie ist aber bewusst sparsamer eingesetzt als zu guten dire-straits-zeiten. knopfler sind ein paar wunderbare melodien gelungen, allen voran der opener "5.15 am". der albumtitel "shangri-la" erinnert übrigens an das gleichnamige studio in los angeles, wo das album mit knopflers langjähriger stammband entstanden ist. genau so wie auf "shangri-la" lieben ihn seine vielen fans. da sollte das herz auch bei all jenen wieder höher schlagen, die mit "ragpicker's dream" nicht allzu viel anfangen konnten.

  • Kleiner Tipp:

    Am 23. September 2004 von HitAndRun geschrieben.

    Wer auf Knoplers 'Laid Back' sound steht sollte sich unbedingt seine von ihm geschriebenen soundtracks von 'Cal' und 'Local Hero' zulegen!! Vor allem der irish angehauchte soundtrack von 'Cal' passt sehr gut in diejetzige jahreszeit! Die soundtracks wurden mehrheitlich mit dem line up von Dire Straits aufgenommen.

  • Super

    Am 04. September 2004 von Kai geschrieben.

    Was soll man sagen. Die sehr schön vorgetragenen Balladen mit eingängigem Sound untermalt! Einfach grandios! Einziger Wehmutstropfen, dass Mark nicht in sein erstklassiges Sortiment von Gitarrensoli vermissen lässt. Ansonsten ein Superalbum, dass nichts vermissen lässt!

  • ach...

    Am 17. August 2004 von dom hug geschrieben.

    mark spielt diese gitarre wie er immer getan hat,und ich bin mir sicher das ds fans sicherlich ihre freude an dem album haben werden.
    denn:gut bleibt meistens gut,
    mark wird immer besser!!
    Er ist und war schon seit eh und jeh gott des melodiösen gitarrenrock!
    UNBESTRITTEN!!!!!!!!!

  • Stimme hörbar geschult!

    Am 10. August 2004 von Phil (habe es gehört) geschrieben.

    Was für ein wunderbares Album! Mark singt hier die Melodien - er murmelt nicht den Text zu seinen Gitarrenklängen! Dennoch kommen letztere nicht zu kurz. Seine Stimme wirkt für mich wie ein männliches Pendant zu Norah Jones... Teilweise literarisch wertvolle Texte, ruhige, träumerische Melodien im Stil von Fade to Black, How Long, Are we in Trouble now, One more Matinee, Devil Baby oder Old Pigweed. Die logische Konsequenz nach Ragpicker's Dream, mit Einflüssen von On Every Street und Sailing to Philadelphia.

    Nichts für Fans von Money for Nothing oder Solid Rock...

  • MK, nicht DS!!!

    Am 04. August 2004 von hab Teile davon gehört geschrieben.

    Wer Dire Straits erwartet, wird noch mehr enttäuscht sein als von Ragpickers Dream. Wer Marks sanfte Gitarrenklänge, intelligente Texte, süffige Melodien und vor allem immer besser geschulte Stimme liebt, wird sich dieses Album bis zum geht-nicht-mehr anhören...

  • warum

    Am 02. August 2004 von pete geschrieben.

    du schlauberger., wie weisst ,dass dieses album gut ist!!!!!!!!!!

  • Ist das ne Frage

    Am 28. Juli 2004 von PbSo4 geschrieben.

    Ohne zu hören!!!!!
    DAS MUSS EIN HAMMERALBUM SEIN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Es gibt nur einen Gitarren-Gott...MARK !!!!!!!

  • Ist

    Am 28. Juli 2004 von PbSo4 geschrieben.

  • Mark The One

    Am 27. Oktober 2004 von Flix geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Diese Musik ist super. ein wahrer Ohrenschmaus. Soft aber oho, weiter so Mark!

    Gruss Flix

  • Ein Ohrenschmaus

    Am 05. Oktober 2004 von Egischa geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Das neue Album von Mark Knopfler knüpft beinahe nahtlos an "Philadelphia" an. Seine Stimme scheint mir bedeutend besser geworden zu sein, das Laid-Back-Gitarrenspiel bleibt auf hohem Niveau und das ganze strahlt eine ruhige,melodiöse Stimmung aus. Die DVD bringt Interviews mit Mark und den Bandmitgliedern,Ausschnitte aus den Studio-Aufnahmen, sowie Kommentare von Mark zum Album. Alles in allem eine Doppel-CD zum geniessen.

  • Immer besser

    Am 30. September 2004 von Päsc geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieses Album dürfte die beiden letzten nochmals toppen! Sehr einfühlsame, überlegte Texte mit entspannter, relaxter Musik hinterlegt. Sein eigener Kommentar zu diesem Album drückt British Understatement und Lebenserfahrung aus. Für jeden Dire Straits und Mark Knopfler Fan ein MUSS! Dazu in überwältigender Klanqualität in 3 Formaten: SACD Stereo, SACD Multichannel und eine normale CD-Spur.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.com kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.